Silvester

4 Monate plus x nach dem Umzug.
Es ist der letzte Tag des Jahres und wir schrauben unserem Regal Füße an. Heute wollen wir Kisten leeren. Wollen eine Bahn erschaffen, die wir morgen nur noch entlang laufen müssen, um unser neuestes Projekt zu realisieren.

Ich schraube, dann stelle ich das Regal auf. Dann bohre ich, dann schraube ich, dann hängen 4 weitere Regale an Wänden und 4 Kisten stehen gefaltet neben dem Werkzeuggewirr und dem Restholzstapel.
Der Freund kocht am Abendessen, draußen ist es still.
In den letzten Tagen konnten wir ungestört mit den Hunden spazieren gehen, das Haus hat nicht alle 20-30 Minuten unter dem Gewicht eines zu schnell fahrenden Lasters oder eines vollgeladenen Baufahrzeugs gewackelt.

Wir essen sehr gut, werden sehr gut von Mister Bean unterhalten und dann essen wir wieder. Dazwischen kraulen wir Hundeschnuten und reden über dies und das. Dann ist Mitternacht und wir zünden 1 Meter lange Wunderkerzen an.

Ich male das Unendlichkeitszeichen in die Silvesternacht und denke nichts. 2020, wir erwarten ein bisschen was von dir. Manches davon darf gern unendlich sein. Aber nicht alles, das ist wichtig.

Gedanken teilen