19

Faszinierend dieses Körperding.
An einem Tag noch Fleischsack mit mehr oder weniger glucksendem Schleim drin, am nächsten kann er wieder riechen, schmecken, ja, sogar halbwegs frei atmen.
Spannend.

Neulich habe ich gelernt, dass in einem Gramm gesunder Menschenkacke etwa 100 Milliarden Bakterien, 100 Millionen Viren und zehn Millionen Archaeen drin sind. Dazu kommen noch zehn Millionen Schleimhautzellen und eine Ladung einzelliger Pilze, darunter Hefen und deren Counsins und Cousinen.
In einem Gramm. Von etwas, das man als stoffwechselndes Lebewesen gar nicht braucht.
Ist das nicht großartig?

Das ist nicht das erste, woran man denkt, wenn man an den „Reichtum der Natur“ denkt, aber man sollte das öfter mal machen.
Ich frage mich, wie viele Millionen kleine Zellen diese Erkältung platt gemacht haben.
Und wie krass das ist, dass man selbst das gar nicht so richtig spürt.

Außerdem hab ich gerade gelernt, dass die eigenen Popel zu essen gesund ist.
Das wussten früher schon die Ärzte. Die haben das Nasenkotlett in den 90ern noch ausführlich besungen.

Ich wünsche guten Appetit.
Und geh wieder ins Bett. Ist nämlich doch ein bisschen ganz schön anstrengend so ein Bakterienkampf im eigenen Körperdings.

Gedanken teilen