die Wurmkiste

Eigentlich haben wir eine große Wurmkiste im Garten stehen. Es ist der Komposthaufen.
Dort haben wir im letzten Jahr allerdings so viel Hecken- und Rasenschnitt, Unkrautbobbel und Geäst zusammengetragen, dass gerade mal genug Kompost für das Tomatenbeet entstanden und noch jede Menge unreife Masse übrig geblieben ist.
Dann haben wir von Wurmkisten erfahren. 1000 Eisenia fetida, Eisenia Andrei und Eisenia hortensis, die Schicht für Schicht pflanzliche Abfälle weggknupsern und damit nährstoffreichen Wurmhumus und – wenn die Bedingungen dafür stimmen – Wurmtee produzieren. Wir haben bei wurmwelten.de eine Wurmkiste gekauft, die schon gestartet ist. Das heißt, dass wir nicht zaghaft und mit dem ganzen Fehlerpotenzial anfangen mussten, sondern nach einer einige Tage langen Eingewöhnungszeit schon richtig loslegen konnten.

Noch steht unsere Kiste im Flur und verteilt dort erdigen Waldgeruch. Wenn es wärmer wird, stellen wir sie draußen in den Schatten. Die Würmchen (im Kompostforum auch „Judels“ genannt, weil sie zweigeschlechtlich und damit als JUngs und MäDELS leben) werden aktiver, wenn sie es warm haben und können in Spitzenzeiten bis zu 2 Kilo Grünzeug pro Woche verarbeiten. Man muss ein bisschen drauf achten, was man ihnen gibt, aber dazu findet man im Forum und auf der Webseite reichlich Informationen und Erfahrungswerte.

Ist eine Wurmkiste fancy schmäncy und man könnte auch einfach mehr Arbeit in den Gartenkompost stecken? Ja.
Hat man mit einer Wurmkiste eine Herausforderung in Sachen Objektkonstanz? Auf jeden Fall!
Ist es super interessant und bedeutet mehr Kontakt mit dem Kreislauf des Lebens, wenn man direkt beobachten kann, wie aus Essensresten ein Baustein für die Pflanzen werden, die dann zu Essen werden? Oh ja!

Möchtet ihr mal hören wie es in der Wurmkiste klingt? Bitte sehr:

7 thoughts on “die Wurmkiste

  1. Spannend! 🙂 Wir hatten auch mal ganz kurz vor Jahren an der Anschaffung einer Wurmkiste herumgedacht, aber es dann doch wieder verworfen. Man lernt offensichtlich auch, dass die Würmer Geräusche wie ein entferntes Kaminfeuer machen! Ich hatte mir das irgendwie komplett lautlos vorgestellt in der Kiste. Gibt es schon Entspannungsvideos mit Wurmkistengeräuschen? Wäre ein Ding, glaube ich. 😀

    1. Hehe ich glaub für Leute, die ASMR gutfinden, wäre das auch was.
      Ich glaub für die meisten Leute ist das Geräusch auch kaum wahrnehmbar bis sie aktiv drauf achten. Ich hab mein Aufnahmegerät jetzt auf volle Pulle gedreht und es direkt über die erste Grünschicht gehalten, um es so deutlich aufzunehmen. Dem Partner ist das Geräusch noch nicht aufgefallen.

  2. Wir haben auch seit etwa 2 Jahren ne Wurmkiste, ist ziemlich cool 🙂 Mit dem Wurmtee haben wir allerdings auch schon eine Pflanze kaputt gedüngt – ups. Viel Spaß und Erfolg mit den Würmlis 😉

      1. ja vermutlich und es war wohl eher eine pflanze, die vielleicht nicht so gerne dünger hat hihi…wir haben eher einen braunen als einen grünen daumen

  3. Ich habe einen Bokashieimer für den Biomüll. Da man den ganzen Schmonz am Ende vergraben muss und zwar nicht unter eine Pflanze, weil es für sie schnell zu sauer ist, liebäugle ich nun auch mit einer Wurmkiste. Mein Freund hat schon einen Wurmeimer zur Futtertierzucht. Mir gefällt die Lebenskraft, die diese Würmer ausstrahlen und ich verfüttere sie mit einem Gemisch aus Bedauern für sie einerseits und Liebe für die Wasserschildkröten andererseits…

Gedanken teilen