3 thoughts on “Geschichtenschnipsel #7”

  1. Hallo Hannah!

    Vorneweg: Dieser Kommentar passt nicht ganz zu diesem ernsten Schnipsel, aber bevor er uns dann beim nächsten Schnipsel auch wieder unpassend erscheint, landet er nun doch hier. 😉

    Die Geschichtenschnipsel beschäftigen uns offensichtlich! 🙂 Im Schlaf-Traum haben wir euch nämlich zufällig getroffen, in einem Gebäude, wo eine queerfeministische Gruppe gerade arbeitete. Im Flur stand ein großer Automat, in dem man verschiedene Bücher ziehen konnte. [Eigentlich eine coole Erfindung!] Ihr standet in einem Raum und das erste, was wir zu euch gesagt haben, war: „Wie geht es denn mit Lametta weiter?“ „Das verrate ich nicht!“ kam als Antwort. „Aber mit dem Loch vom ersten Schnipsel habt ihr auf Hannah Arendt angespielt, oder?“ Wir haben uns in dem Moment sehr klug gefühlt, weil man nicht so leicht darauf kommen konnte [Ach…], obwohl es gar nicht anders sein konnte. [Öh…] Ihr habt uns ziemlich irritiert angeguckt, was uns doch wieder verunsichert hat. „Hannah Arendt hat doch die schwarzen Löcher erfunden!“ meinten wir und kramten dabei in unserem Kopf, wie das alles nochmal genau war. Da habt ihr gelacht und wir auch. Dann sind wir gegangen, weil wir von einer anderen Person, die Kopfschmerzen hatte, gebeten wurden, Schmerztabletten zu holen, was wir gern tun wollten…

    Das ist schon toll, was ihr da schafft – keine 30 Sekunden Text und wir sind sofort mittendrin! Und dann ist es vorbei [schnief]. Es wäre praktisch, wenn unser Traum-Bewusstsein demnächst einfach weiterdenken könnte, wie es mit Lametta weitergeht und was es mit dem Loch im Garten und der Gestalt auf sich hat! Aber bitte so, dass wir das auch im Wachzustand noch nachvollziehen können… Was Hannah Arendt mit einem Loch im Boden zu tun hat, will sich mir jetzt echt nicht mehr erschließen, obwohl es im Traum wirklich ausgesprochen logisch war. 😉
    Schnipsel 1 und 2 waren bisher die beiden Schnipsel, bei denen wir am dringendsten wissen wollen würden, wie es weitergeht, während Schnipsel 5, 6 und 7 Szenen im Kopf heraufbeschwören, die für uns auch so stehen bleiben können, weil so viel gleichzeitig dabei mitschwingt, ein ganzes Leben vielleicht… Schnipsel 3 ist bei mir inzwischen nicht mehr abrufbar, da steht: „Video-Format oder MIME-Typ wird nicht unterstützt“.

    Ich weiß, es ist ein schwacher Lohn, aber: Ganz herzlichen Dank fürs Teilen der Schnipsel!

    Viele Grüße,
    Lesende

  2. Achso und P.S. den „kaputten“ Schnipsel konnten einige nicht hören, weil sie Appleprodukte genutzt haben. Wir hatten den aber auch anders produziert, als die anderen und werden den am Wochenende nochmal neuhochladen.

Kommentare sind geschlossen.