Lauf der Dinge

Tag 22: Geborentag

Am Morgen unseres 31 jährig werdens fällt mir auf, wie seltsam das Wort dazu ist. Geburtstag.

Als würde man jedes Jahr geboren werden. Schon wieder.

Dabei ist das, was wir an diesem Tag erleben einzigneu für uns.

Der Joker bringt uns veganen Schokokuchen mit Kerzen ans Zelt. Wir frühstücken lange und bummeln in den Tag hinein. Fahren nach Aschaffenburg – in Bayern – (wer hätte das gedacht) und schauen uns die Johannesburg an. Und die Stiftsbasilika St. Peter und Alexander. Und den Main.

Dann fahren wir zurück nach Mainflingen, wo wir jetzt sind und spielen Phase 10 und waschen unsere Sachen und trinken Wasser, denn es ist sonnig und schön.

Am Abend speisen wir. Ja. Wir speisen. Anders kann man den Genuss, den wir in dem indisch-pakistanischen Restaurant „Punjab Tandoori“ erlebten, nicht umverben. Es ist so lecker. Göttlich. Und der Service. Und die Örtlichkeit. Und alles. Ach. Es war schön.

Zurück auf dem Campingplatz ist Beachparty am Badesee. Deshalb gewinnen wir gleich 2 Mal in Phase 10.

Für solche Tage ist es schön. Dieses geboren worden sein.

3 thoughts on “Tag 22: Geborentag”

  1. Wir finden es auch schön, dass Ihr geboren seid. Alles Gute zum „Geborentag“, Freude, Mut, Kraft, Ideen und ganz viele bunte Luftballons. Und vielen Dank , dass wir auf diesem Wege Dein/Euer Reisebegleiter sein dürfen….

  2. Hm… An Weihnachten ist WeihnachtStag und wenn sich die Geburt jährt dann ist es eben der GeburtStag, also der Tag der Geburt. Ich finde, das muss so heißen 😉 aber wie auch immer: ich wünsche euch von Herzen alles liebe nachträglich!

Kommentare sind geschlossen.