Lauf der Dinge

#aufdieTische #RIPRobinWilliams

Robin Williams ist gestern gestorben.
Jetzt gibt es den Hashtag #aufdieTische als Tribut an ihn.

Ich hoffe, es hätte ihm gefallen, wenn man nach seinem Tod nicht über ihn spricht wie über einen Kranken, der einen harten, tragisch ungerechten Kampf verloren hat, sondern wie über jemanden, der mal einen Film machte, an den man sich am Tag nach seinem Tod so erinnerte, wie das die Menschen bei Twitter gerade tun.
Denn letztlich ist er einfach nur gestorben.
Wie wir wissen endet jedes Leben tödlich und kaum ein anderer Schauspieler hat dem Tod, wie auch dem Leben als Ereignis so eine spezifische Note in seiner Arbeit verliehen, wie er.

also
auf die Tische!

#aufdieTische

3 thoughts on “#aufdieTische #RIPRobinWilliams”

  1. Hallo Rosenblätter, ich glaube ich bin zu doof den Beitrag jetzt richtig einzuordnen, in die Kategorie, Ironie o.ä. oder doch ganz anders?
    Was andere Internetnutzer geschrieben haben weiß ich nicht, ich habs nur in den Nachrichten gelesen. Ich mochte seine Filme und finde da ist ein großes Talent gegangen, dessen Filme mich oft lachen und auch heulen haben lassen 😉

    Vielleicht liegts daran das ich gerade aus dem Krankenhaus komme nach nem Unfall der uns auch ins Nirvana befördert hätte aber ich glaube Robin Williams ist es trotal egal ob über ihn gesprochen, geschrieben wird, denn er hat jetzt endlich Ruhe. Traurig für die Hinterbliebenen aber ihm gönne ich es, wenn es sein Wunsch und sein Weg war, ist das zu respektieren und zu akzeptieren.
    Was ist ein Hashtag?

  2. Hashtags werden zum Sammeln von Tweets und Statusupdates bei Facebook oder auch Instagram benutzt.

    Ich denke, dass es wichtig ist, sich bewusst zu machen, wie man über die Toten spricht. Keine Ironie hier im Text.

    Gute Besserung und viel Erdung für euch!

Kommentare sind geschlossen.