Die Helfer_Innen und die Hilfe, Lauf der Dinge

Protipp: keine Packungsbeilage!

DSC_0140

oder besser gesagt: Packungsbeilagen nur dann lesen, wenn noch jemand da ist, der eventuelle Paniken niederquatscht.
Ich hab meine Packungsbeilage alleine gelesen und jetzt arbeite ich darauf hin, dass meine Stifte alle werden…
morgens früh um 04.16 Uhr
während ich mir frische innere Gärten pflanze, warme Lichter über den Kopf schütte und ab und zu vom Hund die Wange abschlecken lasse.

Ich bin wütend auf mich.
Ich hätte das nicht lesen sollen.
Es macht mich wütend auf die Neurologin, weil sie viele Dinge, die da drin als Risikofaktoren stehen, a) gar nicht wissen kann und b) auch gar nicht abgefragt hat und es macht mich wütend auf die Hersteller, die dort unlogische Angaben machen, ohne jeden Referenzpunkt. Zum Beispiel ist es dumm, in den Beipackzettel reinzuschreiben, man solle unbedingt und sofort einen Arzt anrufen, wenn man sich müde und schläfrig fühlt, wenn es sich um ein Beruhigungsmittel handelt.

Ich will nachts keine Zendoodles malen und auch keine scheiß Pelikane falten und mir auch nicht den millionsten beschissenen Kackgarten überlegen.
Schlafen wär schön. Muss ja nicht mal gut sein. Oder lange. Oder mit einem schönen Traum.
Aber ne Pause wär gut.

Urlaub.
Ne ganze Packung voll Urlaub.

Mit ohne Packungsbeilage.
Damit ich gar nicht erst in Versuchung komme.