Die Helfer_Innen und die Hilfe, Lauf der Dinge

nicht das Gleiche- nur bei allen Frauen gleich

Es ist nicht vergleichbar.
Nein überhaupt nicht.

Das hier nennt man medizinische Hilfe.
Nicht Gewalt.

Es schreit im Kopf.
Doch es ist nicht das Gleiche.

Es tut weh und es gibt keine Alternative.
Ohnmächtig fühlend und nicht in der Lage sich zu äussern oder zu flüchten.
Doch es ist nicht das Gleiche.

Man wird gedemütigt.
Doch es ist nicht das Gleiche.

Uns wird das Leben gerettet
und dabei, aus Versehen, die Seele erschüttert.

Das ist nicht das Gleiche, denn andere bestimmen, was gleich ist und was nicht.

Wir waren nur beim Arzt
nicht bei einem Vergewaltiger.

Es war nur Verhelfgewaltigung.
Nichts worüber man klagen sollte.

Das erleben ja jeden Tag viele Frauen.159177_web_R_K_by_Dieter Kreikemeier_pixelio.de
Das ist ja nichts Besonderes.

Was lässt du dir das auch bieten?
Geh doch woanders hin!
Wehr dich doch!
Es ist doch nicht das Gleiche!

Eine Art #Aufschrei
Immerhin

einen Tag später, nach 30km Flucht

4 thoughts on “nicht das Gleiche- nur bei allen Frauen gleich”

  1. … nochmal wiedergekommen. Weil: nein, DAS ist nicht medizinische Hilfe. Es geht auch anders. Es GEHT auch anders. Es geht. Es gibt richtig und falsch. Und es war falsch so.

    Es war falsch. Das hätte anders laufen müssen. Das Außen irrt an dieser Stelle. Billionenfach. Mitsamt allen, die glauben es müsste so sein.

    Frauen-Heil-Kundige… ein ganz eigenes Thema, dem Frau sich nur entziehen kann, solange sie keinen Bedarf an Heilung hat. Und selbst wenn sie sich entziehen kann, tut sie es nicht, weil sie glaubt sie müsste sich dem unterwerfen. Dem Begrapschtwerden, dem Ausziehen, das angeblich „nicht anders geht“, dem Menschenunwürdigen. Dem „oh“ und dem „ah“ und dem „wieso stellen Sie sich denn so an“ und dem „aaaaach was“ und all all all dem.

    Stoppe hier sonst Kieselroman.

  2. 😦 Senden euch einen Mutmachwunsch…. das vielleicht ein erneutes dahingehen nicht sein muss und ihr es schafft euch jemanden anderes zu suchen. Leider ist es sehr schwer da jemanden achtsamen zu finden…
    Wir drücken uns…. glaub mehr als 15 jahre schon.

    ♥ passt auf euch auf! Viele ganz sehr liebe Grüße von uns
    anja und die sterne

  3. Mädels, ich mag Euch mal ermutigen: frau „darf“ sich „drücken“. Zwangsuntersuchungen gibt es nicht und Frauen können auf ihren Körper auch sehr gut selbst achten. Klar, wenn eine mal was „hat“, ist es nötig, einen sogenannten Fachmenschen um Rat zu fragen, dafür gibt’s die ja. Aber es ist nicht „nötig“, sich dieser gynäkologischen Sozialisierung hinzugeben, die es hier gibt. Männer „müssen“ ja auch nicht alle sechs Monate zum Eierwiegen. *sorry falls zu direkt, bitte löschen* Frauenkörper sind nicht per se defizitär und unterlegen, weil sie weiblich sind! Die Natur ist nicht bösartig. Der Körper ist kein sich selbst vernichtendes Stück Technik, das regelmäßig zur Wartung durch die Industrieanlage fahren muss, damit es nicht explodiert. LG Cora
    *fight for your right of bodily autonomy!!

Kommentare sind geschlossen.